Covid-19

,

Kennlernnachmittag & Einschulung 2020

Neue Termine rund um die Einschulung

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler des neuen 5. Jahrgangs,

die aktuell geltenden Hygienevorschriften haben uns veranlasst, die Einschulung neu zu strukturieren:

Der Kennlernnachmittag muss leider ersatzlos entfallen.
Die Einschulung, traditionell der erste Sonnabend nach den Sommerferien, kann in der bewährten Form nicht stattfinden. Wir haben stattdessen drei Termine an drei Tagen vorgesehen:

Donnerstag, 27. August, 17.00 Uhr
Freitag, 28. August, 17.00 Uhr
Sonnabend, 29. August, 10.00 Uhr

Die genaue Zuordnung der Klassen sowie die Klasseneinteilung selber verschicken wir in Kürze per Post.

,

Notbetreuung

Zeiten der Notbetreuung in der letzten Schulwoche

Montag, 13. Juli: 8.00 bis 13.00 Uhr

Dienstag, 14. Juli: 8.00 bis 13.00 Uhr

Mittwoch, 15. Juli: 8.00 bis 10.30 Uhr

Während der Sommerferien findet zunächst keine Notbetreuung statt.

,

Die Schule füllt sich wieder mit Leben

Versetzte Pausenzeiten

Wir freuen uns, dass die Bestimmungen zum Schutz gegen die Pandemie aufgrund der aktuellen Infektionslage Stück für Stück gelockert werden können. Wir sind jedoch von der bekannten Normalität noch weit entfernt, daher müssen wir weiterhin darauf achten, Abstand zu halten und aufmerksam zu sein.

Um den empfohlenen Abstand zwischen Personen besser einhalten zu können, haben wir die Zeiten für die großen Pausen für die Jahrgänge 5 bis 10 neu regeln müssen. Ab dem 3. Juni werden die beiden Hofpausen in den Jahrgängen versetzt stattfinden. Das Zeitschema dazu findet man hier.

,

Notfalldienst an der Marienschule

Bitte melden Sie Ihren Bedarf

Liebe Eltern,
für unsere Schüler*innen der Jahrgänge 5-8 halten wir weiterhin einen Notdienst von 8.00-13.00 Uhr bereit, sofern die Eltern keine andere Möglichkeit zur Betreuung haben.
Bitte melden Sie Ihren Bedarf frühzeitig und, wenn möglich, einen Tag vorher bei Frau Troja an: stefanie.troja@marienschule-hildesheim.net.
Ihre Kinder werden dann in Kleingruppen in der Schule betreut und können dort die gestellten Aufgaben erledigen.

 

,

Beratung in der Coronakrise

Beratungsangebot

Liebe Schülerinnen und Schüler,
durch die Maßnahmen wegen der Corona-Pandemie hat sich euer Alltag wie auch der aller Menschen ungewollt sehr stark verändert. Was vor 5 Wochen vielleicht einige Schüler als Corona-Ferien begrüßt hatten, entpuppte sich zunehmend als Herausforderung: Keine Treffen mehr mit Freundinnen und Freunden, kein Sport im Verein, Langeweile, keine gewohnten Besuche bei lieben Verwandten, unter Umständen allein oder ratlos vor den Aufgaben aus der Schule sitzen. Vielleicht habt Ihr Schwierigkeiten mit der Konzentration, weil die Sorgen der Erwachsenen Euch ebenfalls beschäftigen. Vielleicht hat es wegen der angespannten Situation auch Ärger in der Familie oder mit Freunden gegeben. Und wie nun die nächste Lernzeit (Unterricht und „Homeschooling“) organisiert und wie alles benotet wird, mag Euch eventuell auch Sorgen bereiten.
Da ist es völlig verständlich, wenn Ihr Rat braucht oder Ihr euch mit jemandem aussprechen möchtet, der ein offenes Ohr hat, Vertraulichkeit zusichert und bereit ist, mit Euch nach Lösungen zu suchen. Genau das möchten Euch eure Beratungslehrer*innen anbieten - besonders in dieser Situation, wo vieles ungewiss oder schwierig sein mag. Egal aus welchem Jahrgang und mit welchem Anliegen – Ihr könnt uns per Mail über IServ (beratung@marienschule-hildesheim.net) erreichen oder über den neuen IServ-Messenger. Wir setzen uns dann mit Euch in Verbindung und überlegen gemeinsam weiter!

Eure Beratungslehrer Gabriele Freienstein, Matthias Gerth und Barbara Röhrs

P.S.: Wer sich lieber an eine externe Beratungsstelle wenden möchte findet bei der "Nummer gegen Kummer" ebenfalls ein offenes Ohr.