Schulordnung

In dieser Schule kannst du:

  • andere Menschen treffen und kennen lernen
  • mit anderen reden, arbeiten, gemeinsam etwas planen und durchführen
  • Neues lernen
  • etwas Wichtiges oder Schönes erleben
  • dich wohl fühlen
  • auf Menschen mit verschiedenen Meinungen treffen und diese akzeptierenDazu sind in jedem Fall wichtig:freundliche Menschen

Menschen, die ansprechbar sind und zuhören
Räume, die gepflegt sind
eine festgelegte Zeiteinteilung, damit auch wirklich Zeit zum Lernen, für gemeinsame Aktivitäten und zum Ausruhen und Entspannen vorhanden ist

Deshalb gibt es an unserer Schule Regeln!

Nur wenn wir diese Regeln einhalten, können wir ohne Angst und friedlich miteinander leben und lernen.

1. Ich nehme Rücksicht auf andere.

Dazu gehört:
jedem helfen, der Hilfe braucht
niemandem Angst machen
Mut machen, trösten
niemanden auslachen, reizen, beleidigen, beschimpfen oder ausschließen
Streitigkeiten mit Worten lösen und dabei Lautstärke und Ausdrucksweise angemessen wählen
die Angebote der Mediation an der Schule nutzen, um Streit beizulegen
keinen anderen quälen, schlagen oder ihm weh tun
die Anweisungen vom gesamten Schulpersonal befolgen
Wer andere körperlich oder mit Worten verletzt, muss den Geschädigten ehrlich um Entschuldigung bitten.

2. Ich zeige Verantwortung für unser Schulleben,

indem ich mich im Schulgebäude und auf dem Schulgelände rücksichtsvoll bewege,
indem ich den Unterricht der anderen Klassen respektiere und meinen Mitschülern ein ruhiges und konzentriertes Lernen ermögliche,
indem ich Dienste und Aufgaben in der Klassengemeinschaft verantwortlich übernehme,
indem ich pünktlich bin,
indem ich das Handy und andere elektronische Geräte während des Unterrichts und auf dem Schulgelände ausschalte,
indem ich Dinge, die andere verletzen oder Angst erzeugen können zu Hause lasse,
indem ich den Abfall in die vorgesehenen Behälter werfe,
indem ich die Pausen- und Hofregeln einhalte, die besagen, dass ich die Klassenräume und Flure grundsätzlich zu verlassen habe, dass Ballspiele nur auf dem Hof und mit Weichbällen erlaubt sind, dass das Kopieren beim Schulassistenten nur in der 2. großen Pause möglich ist (ansonsten am Kopierer im Internet-Café), dass das Verbot von Schneebällen zu beachten ist.

3. Ich gehe sorgsam mit eigenen und fremden Sachen um,

indem ich Tische, Stühle und Wände unbeschädigt und sauber halte,
indem ich Toiletten und Waschbecken so hinterlasse, wie ich sie vorzufinden wünsche,
indem ich fremdes Eigentum achte und nur mit Erlaubnis meines Mitschülers benutze,
indem ich Wertgegenstände nicht in die Schule mitnehme oder der Schule zur Aufbewahrung übergebe,
indem ich am Ende des Schultages den Klassenraum sauber hinterlasse und die Stühle hoch stelle,
indem ich mich an einer gemeinsamen Gestaltung des Klassenraumes mitverantwortlich beteilige. Wer etwas beschmutzt, kaputt macht oder wegnimmt, muss zu dem Schaden stehen und dafür Sorge tragen, dass es wieder in Ordnung gebracht wird.

4. Ich weiß, dass zusätzlich Folgendes zu beachten ist und ich weiterhin Verantwortung übernehme,

indem ich mich als Schüler der Sek I in der Regel während der Schulzeit (schließt auch AGs und Instrumentalunterricht ein) auf dem Schulgelände aufhalte,
indem ich Arzttermine möglichst außerhalb der Unterrichtszeit wahrnehme,
indem ich mein Fehlen der Schule umgehend durch einen Anruf im Sekretariat (Sek I: bis 8:00 Uhr; Sek II: bis 10:00 Uhr) mitteile und zusätzlich eine schriftliche Entschuldigung einreiche. Lehrkräfte und Eltern sind sich ihrer Aufgabe bewusst, Schüler im Sinn dieser Schulordnung zu erziehen und dabei mit vorbildlichem Verhalten voranzugehen.