Aktuelles

           

Wichtige Termine

  1. Pfingstferien

    21. Mai22. Mai
  2. Fronleichnam

    31. Mai
  3. Sommerkonzert des SBO

    04. Juni - 18:0020:00
  4. Klassenfahrt Jg. 8

    11. Juni15. Juni
  5. Waldeinsatz Jg. 7

    11. Juni15. Juni

Hinweise

Informationen zur Sommerakademie finden Sie hier.

Lust auf unser Musical?!

Einfach auf den Link klicken, um noch einmal eine Szene aus unserer letzten Produktion zu sehen. Viel Spaß dabei!

Knappe Sache!

... aber nach hartem Kampf gewinnt das Team der Lehrkräfte 4:3 imElfmeterschießen beimFussballturnier der 7. und 8. Klassen!

Gratulation der Siegern!

Politik trifft Jugend

- Das Treffen des 10. Jahrgangs mit Godelieve Quisthoudt-Rowohl -

"Laut Lehrplan ist im 10. Schuljahr die Europäische Union im Politikunterricht dran. Statt jedoch nur staubtrocken über die Theorie zu reden, hatten die vier Klassen des 10. Jahrgangs die Chance eine praxiserfahrene Politikerin aus der „freien Wildbahn“ kennenzulernen und ihr alle Fragen zu stellen, die wir je einem EU-Politiker stellen wollten."

Lest mehr über das Treffen im ausführlichen Bericht von Hanna Ropers (10C)

Besuch aus Korea

다*

 

Seit 2009 besteht eine Partnerschaft zwischen der Seongnam Foreign Languages High School nahe Seoul und der Marienschule und so erwartet unsere Schule auch in diesem Jahr vom 23. bis 25. Mai den Besuch von 26 südkoreanischen Schülerinnen und Schülern und 2 Lehrerinnen. 23 Familien heben sich bereit erklärt, einen Gast für drei Tage aufzunehmen, sodass die Schülerinnen und Schüler hautnah Deutschland kennenlernen können. Wir heißen unsere Gäste herzlich willkommen und freuen uns auf eine schöne, erfahrungsreiche Zeit.

 

* Herzlich willkommen.

Mit der Geige nach Peru

... um dort, wo Musikunterricht nicht selbstverständlich ist, mit Kindern Musik zu machen. Genau das werde ich bei meinem musikalischen Freiwilliendienst tun und könnte Ihre Unterstützung gebrauchen. Ich bin Anja und mache gerade Abitur. Seit vielen Jahren spiele ich Geige und Klavier – vielleicht kennen Sie mich ja noch als Kelsi Nielson aus dem Schulmusical! Und weil mir das so viel Spaß macht, werde ich im September für ein Jahr nach Peru gehen und bei einem Projekt namens Arpegio mit Kindern Musik machen. Bei diesem Projekt dürfen Kinder ein Instrument erlernen, die sonst möglicherweise nie zu Musikunterricht gekommen wären. Den Unterricht übernehmen dort Freiwillige aus Deutschland. Gefördert wird dieses und andere Projekte von den „Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners“, einer Organisation, die Freiwillige in der ganzen Welt bei verschiedenen sozialen Projekten finanziell unterstützt und die ihrerseits durch Spenden finanziert wird.

Für diese Organisation sammele ich Spenden und würde mich freuen, wenn auch Sie ein solches Engagement unterstützen.
Spenden Sie gerne auf dieses Konto:
Sammelkonto von Anja Littmann

DE69259501300056127432
Sparkasse Hildesheim Goslar Peine
Wenn Sie eine Spendenquittung haben möchten, oder in meinen E-mail Verteiler aufgenommen werden wollen, wo ich von meiner Reise und meinen Erfahrungen berichte, dann schicken Sie mir einfach Ihre E-mail Adresse an AnjaLittmann@gmx.net.
Vielen Dank!
Ihre Anja Littmann

Singen macht Spaß!

Die Klasse 6b war beim Liederfest der Aktion „Klasse! Wir singen“ in der TUI-Arena in Hannover dabei. Um gemeinsam mit 4.000 anderen Schülern „Kookaburra“, „Hab ne Tante aus Marokko“ oder „Der Mond ist aufgegangen“ zu singen, verzichteten Schüler und Lehrer sowie zahlreiche Eltern sogar auf einen sonnigen Sonntag Nachmittag. Ein ganz besonderes Erlebnis!

           

Schüleraustausch mit Litauen

Du bist in der 10. Klasse?
Du hast Lust ein junges, lebendiges und spannendes Land und „seine Leute“ kennenzulernen?
Dann melde dich an für unseren neuen Schüleraustausch mit dem VGTU Technischen Lyzeum (Gymnasium) in Vilnius!
Der Austausch soll unter dem Titel „Architektur als Spiegel europäischer Geschichte und Kultur“ stehen und zusammen mit der litauischen Schülergruppe wollen wir diesen Aspekten in Litauen und Deutschland nachgehen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede unserer Kulturen und Länder kennenlernen und gemeinsam an einem europäischen Gebäude bauen.
Termine:
17.06. - 24.06.2018 in Hildesheim
22.09. - 28./29.2018 in Vilnius

Hier findest du das Anmeldeformular und weitere Informationen

           

Landessiege und Bundessieg beim Europäischen Wettbewerb

Die Ergebnisse des Europäischen Wettbewerbs stehen fest und gleich sechs Schülerinnen und Schüler der Marienschule dürfen sich über einen Landessieg freuen: Jula Schütte (8a), Patricia Bendel, Vincent Heidrich, Meike Lignow, Emilia Scheithauer und Charlotte Vollmer (alle 10b) werden bei der niedersächsischen Preisverleihung am 15.05.2018 werden für ihre sehr gelungenen Arbeiten ausgezeichnet.
Emilia Scheithauer hat darüber hinaus auch einen Bundessieg errungen. Mit ihrer Arbeit „Die Karolingische Minuskel - eine Schrift für ein europäisches Reich“ setzte sie sich gegen bundesweit fast 5000 andere Teilnehmer in dieser Wettbewerbskategorie durch. Als Preis für die beste Arbeit in dieser Kategorie ist Emilia eingeladen, an einem Preisträgertreffen bei Europäischen Parlament in Brüssel bzw. Straßburg teilzunehmen.
Wir gratulieren allen Preisträgern ganz herzlich!

           

Sommerakademie 2018

Die Sommerakademie geht in die nächste Runde:
In den Fächern Mathe (Jg. 5-9), Englisch (Jg. 5-7) und Latein (Jg. 6-8) können Schüler in den letzten 1 1/2 Ferienwochen ihr Wissen auffrischen.
Näheres erfahren Sie hier.

           

DIGITAL-ANALOGUE: Marienschule bei IT- und Medientagen mit dabei!

Die Marienschule zählt zu den Unterstützern der ersten Hildesheimer IT- und Medientage, die mit großer Resonanz in Politik, Wirtschaft und Forschung aufgenommen wurden. Schülerinnen und Schüler aus dem neunten und dem zehnten Jahrgang waren bereits am ersten Tag auf dem Ausstellungsgelände, um sich aus erster Hand über Möglichkeiten und Entwicklungen in der digitalen Welt zu informieren.
Unser Schülerradio hat dazu einen Stimmungsbericht produziert, den man hier abrufen kann.

           

800€ erlaufen!

Die Klasse 8A hat im Rahmen der Fastenaktion etwas Neues gewagt - und damit einen sehr großen Erfolg erzielt:
Unter widrigsten Wetterbedingungen hat sie durch ihren klasseninternen Sponsorenlauf sagenhafte 800€ eingenommen!
Vielen herzlichen Dank an alle Schüler, Sponsoren und die Organisatoren Frau Nowack und Frau Ortwig.

Informationsveranstaltung zur Verkehrssituation rund um den Brühl

Der Stadtverband der CDU lädt zu einer Informationsveranstaltung über die aktuelle Diskussion um das neue Verkehrskonzept rund um den Brühl ein. Stadtbaurätin Döring hat ihr Kommen zugesagt.
Ort: Atrium unserer Schule.
Zeit: 23.04.18, ab 18.30 Uhr.

           

Lecco-Austausch 2018

Vom 5. bis 11. April fand der traditionelle Austausch mit unserer Partnerschule in Lecco am Comer See statt. Die Programmpunkte: Como, Varenna/Bellagio, Mailand. Die Schülerinnen und Schüler waren vom Austausch, besonders aber von der Gastfreundschaft ihrer Austauschfamilien begeistert.
Vor Ostern besuchten die italienischen Partnerschüler Hildesheim. Sie nahmen am Unterricht teil und besuchten Hannover, Wolfsburg und Hameln.

           

Toulouse² (Erasmus+ Treffen in Mazamet)

Besuch bei Airbus: Auge in Auge mit dem A380
'Unglaublich beeindruckend und einfach nur riesig' fasst den Besuch bei Airbus wohl am ehesten zusammen. Flugzeuge hoch wie mehrstöckige Häuser, riesige Halle in denen Menschen wie Lego-Figuren wirken und alles sonstige mindestens vier Nummern größer ist als gewöhnlich.

Besuch der Innenstadt: ein Traum in Rosa...
viele schöne alte Häuser in rosa Backstein, kleine Gassen mit Cafés und Geschäften und eine lebendige Atmosphäre ( wäre da nur nicht wieder dieser Regen gewesen!)

           

Workshop and Prasentations... (Erasmus+ Treffen in Mazamet)

Workshop and Prasentations...
... bestimmten den heutigen Dienstag. Morgens waren zunächst alle Gäste mit ihren Gastgebern im Unterricht, danach gab es zwei große Einheiten zu unserem Projektthema 'Migration'.
Damit haben wir heute auch einen französischen Schultag in ganzer Länge (08:00-16:30h!!!) erlebt!
A bientôt!

           

On the Move... (Erasmus+ Treffen in Mazamet)

Unser 'On the Move'-Treffen nimmt so langsam Fahrt auf.
Unser gestriger Sonntagsausflug führte uns nach Hautpoul von wo wir (vor dem Regen) einen wunderbaren Blick auf Mazamet hatten.
Am Montag standen am Vormittag ein Französisch-Workshop und ein Empfang beim Bürgermeister auf dem Programm, am Nachmittag besuchten wir Carcassonne.

           

On the Move... (Erasmus+ Treffen in Mazamet)

...der Titel des Projektes passte wirklich auf unsere Anreise zum Erasmus+ Schülertreffen im französischen Mazamet!
07:15h Hannover Flughafen: die Welt ist noch in Ordnung (etwas Müdigkeit mal ausgenommen)
09:50h München Flughafen: warum steht da 'Annuliert' auf dem Bildschirm neben dem Flug nach Toulouse? Ab zum Lufthansa Service Center!
Die nette Dame am Schalter erklärte uns, dass bei AirFrance gestreikt wird und sich leider die französischen Fluglotsen diesem Streik angeschlossen haben.
Wir haben Sie jetzt auf einen anderen Flug umgebucht - leider nicht ab München!'
11:00h Wir sitzen im Flieger nach Frankfurt!
12:00h Frankfurt Flughafen: Mal wieder zum Lufthansa Service Center... Bestätigung eines Fluges nach Toulouse um 16:40h und Essensgutscheine.
Ausreichend Zeit, den Flughafen zu erkunden... und dem Bus von Toulouse nach Mazamet umzubuchen.
18:45h Toulouse Flughafen, endlich! Warten aufs Gepäck - Livraison retardée! Das fehlt uns gerade noch!
19:30h ... wir sitzen endlich im Bus nach Mazamet
21:00h Ankunft in Mazamet! Wie werden von netten Gastfamilien erwartet.

           

Buch voraus!

Am Donnerstag, den 15. März sind wir mit einer Gruppe Schülerinnen und Schüler des 10. und 11. Jahrgangs zur Buchmesse nach Leipzig gefahren. Dort hatten wir die Möglichkeit, uns Lesungen, Poetry-Slams und Ähnliches anzuschauen. Außerdem gab es dort Stände von verschiedensten Verlagen, an denen man sich über Neuerscheinungen von Büchern oder über den Verlag allgemein informieren konnte. Auf der Leipziger Buchmesse gab es jedoch nicht nur Bücher und Themen rund um die Literatur, sondern auch eine Halle, in der die Comic- und Mangafans auf ihre Kosten kamen. Natürlich hatten wir die Möglichkeit, in kleinen Gruppen das Gelände zu erkunden, doch haben wir uns gemeinsam um 13:00 Uhr einen Poetry-Slam angehört.

Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir würden uns freuen, wenn es in Zukunft wieder möglich wäre, von der Schule aus eine solche Messe zu besuchen.

- Emma Neuleben und Karina Stuke (10B)

           

20 Jahre Stand der Schulen auf dem Hildesheimer Weihnachtsmarkt

Am 7. März konnte im Förderzentrum Bockfeld ein besonderes Jubiläum gefeiert werden: Den Stand der Schulen auf dem Weihnachtsmarkt gibt es seit 20 Jahren. Frau Junge, die Initiatorin, blickte im Rahmen einer Festveranstaltung zurück: Was mit Schwierigkeiten aller Art begann, ist mittlerweile zu einer festen Größe auf dem Weihnachtsmarkt geworden. Über die jährlichen Erlöse freut sich der Verein krebskranker Kinder, aber auch die Schulen gewinnen, denn sie können sich für einen guten Zweck einsetzen und dabei auch auf sich aufmerksam machen.

Unsere Schule ist von Anfang an dabei gewesen und gratuliert herzlich!

           

Europäischer Wettbewerb mit Rekordbeteiligung

Auch in diesem Jahr beteiligten sich Schülerinnen und Schüler der Marienschule am Europäischen Wettbewerb. Dabei war die Konkurrenz sowohl in Niedersachsen als auch bundesweit in diesem Jahr deutlich größer als in den vorherigen Wettbewerbsrunden.
Das Wettbewerbsthema „Denk mal – worauf baut Europa“, welches anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres gewählt worden war, scheint auf großes Interesse gestoßen zu sein.
Umso mehr freut uns eine erste Rückmeldung von der Landesjury: Von den 22 Beiträgen der Marienschule haben sechs die zweite Wettbewerbsrunde erreicht und sind damit für die Landes- und sogar Bundespreise im Rennen!
Wir drücken Jula, Charlotte, Emilia, Meike, Vincent und Patricia aus den Jahrgängen 8 und 10 weiterhin die Daumen!

Studienfinanzierung durch Stipendien. Möglichkeiten für ALLE – auch jenseits der Note 1.0
Die Stiftung Marienschule Hildesheim und die Gruppe Arbeiterkind laden am Dienstag, 13. März, 19.00h im Atrium der Marienschule herzlich zu einem kostenlosen Informationsabend ein.

Weitere Informationen findne Sie hier.

           

Gewinnspiel des Schülerradios

Diese Woche hat das Schülerradio der Marienschule etwas ganz besonderes im Gepäck: ein Gewinnspiel! Wer zu den gestellten Fragen rund um unsere Schule die richtigen Antworten weiß, kann kleine Überraschungspakete aus unserem Mary Fair Shop gewinnen! Es lohnt sich also, am Donnerstag, den 1.3.2018, um 16:00 Uhr Radio Tonkuhle einzuschalten!

           

Jugend forscht Regionalwettbewerb Hildesheim 2018

Unsere teilnehmenden SchülerInnen des diesjährigen Jugend-forscht-Wettbewerbes hatten viel Freude beim Experimentieren und Präsentieren Ihrer Ergebnisse. Die Mühen haben sich gelohnt:

Tobias Falk und Florian Hehenkamp (beide Klasse 9B) erzielten in der Altersklasse Schüler experimentieren von 22 Chemieprojekten den 2. Platz mit ihrem Projekt: In den Sand gesetzt.

Thore Pohl und Simon Röde (Q1) führten kinetische Untersuchungen von Reaktionen mit Iod durch und wurden beim Wettbewerb Jugend forscht mit dem 3. Platz belohnt.

Amelie Niemann (Klasse 9A) erhielt für die Entwicklung ihres Zuckergehaltsbestimmers den Sonderpreis der Universität Hildesheim.

Wir freuen uns und gratulieren Ihnen zu diesem Ergebnis!

Für den Wettbewerb im nächsten Jahr sucht Frau Schürmann wieder SchülerInnen, die mit neuen Ideen teilnehmen möchten. Die praktischen Arbeiten dazu beginnen spätestens nach den Sommerferien und können zum Beispiel während des Wahlpflichtkurses Chemie im 9. Jahrgang durchgeführt werden.

Jugend forscht Regionalwettbewerb Hildesheim 2018

Jufo04 Jufo03 Jufo02 Jufo01

           

Stillleben – Stille Leben – Stille

Ausstellung im Ursulinenkloster zu Duderstadt

Zur Fastenzeit laden wir, SchülerInnen aus unserem Leistungskurs Kunst Q1 und aus der Klasse 8b, Sie ein, in Ruhe und Besinnlichkeit unsere Schülerarbeiten zu betrachten.
Ein altes Bildmotiv erscheint im neuen Gewand. Auch in den aktuellen Schülerarbeiten zum Thema Stillleben wird die Vergänglichkeit alles Irdischen erfahrbar.
Sie sehen einen Querschnitt unserer Arbeiten, welche die Dinge des Lebens in ganz besonderer Weise vor Augen führen.

Hier finden Sie unsere Begleitheft und eine aktuelle Pressemitteilung

           

Hurra, auf geht`s ….. „Schifoan…“

Schon am Tag der Ankunft fuhren wir, leicht übermüdet, aber voller Tatendrang, in verschiedenen Gruppen die Piste ´runter,
wobei sich die Lehrer alle Mühe gaben, uns das Skifahren möglichst gut beizubringen, und das die gesamte Woche über!
Der Konkurrenzkampf unter den Schülern stieg. Nichts konnte uns aufhalten, nicht einmal aufkommende Nebelschwaden.
Zusammenfassend war es eine sehr spannende, lustige und ereignisreiche Fahrt und für jedermann, ob Anfänger oder Könner, bestens zu empfehlen!

Lest hier den vollständigen Kursfahrtbericht von Marlene Becker, Hannah Linnemann und Jessica Gloger

           

„Deckel drauf“... WIR sind echt gut!

500 Deckel für ein Leben ohne Polio

Die Krankheit Polio, die in Deutschland auch Kinderlähmung genannt wird, führt zur Lähmung der Gliedmaßen und zu einem qualvollen Erstickungstod. Sie ist hochansteckend, aber leicht behandelbar, wenn das Virus noch nicht ausgebrochen ist. Viele Menschen in den Ländern, in denen die Krankheit kursiert, können sich die Impfdosis nicht leisten. Sie kursiert in Pakistan, Afghanistan und Nigeria, aber nicht in Deutschland, da man hier dagegen geimpft ist.

Um diesem Tod in den betreffenden Ländern vorzubeugen und den Menschen zu helfen, machen wir, die Klasse 8b der Marienschule, bei einer Aktion mit, die "Deckel drauf" heißt! Das bedeutet, wenn man 500 Deckel gesammelt hat, kann man eine lebensrettende Impfdosis finanzieren. Denn wenn diese Anzahl an Deckeln recycelt wird, erhält man den Erlös für eine Impfdosis.

Wir haben in der ganzen Schule fünf Deckelsammelstationen aufgestellt, um möglichst viele Deckel zu sammeln. Die Sammelstationen werden geleert und die Deckel von Frau Struck-Meisner nach Itzum in ihre Scheune gebracht. Von hier aus werden sie abgeholt und zum Recyceln gebracht.

Die letzte Sammlung vom Montag, 29.01.2018, brachte 235,0 Kg auf die Waage. Das sind ca. 106.618 Deckel, wieder mal ein super Ergebnis..
Damit ergibt sich seit Anfang der Sammlung folgendes Gesamtergebnis:

Datum: 01.02.2018
Deckel: 606.818
Impfungen: 1214
Gewicht: 1335, 0 kg

Großes Lob an alle Helfer und Sammler.....und bitte fleißig weitersammeln!

Vielen Dank, Klasse 9b und B. Struck-Meisner

 

 

           

Ich und ich und wir

Projekttag der 6b zu Identität und Gruppe
Am Projekttag der 6b in der vergangenen Woche standen Themen wie Pubertät, Identität und das Zusammenwirken als Gruppe im Zentrum. Zunächst nach Geschlechtern getrennt, sprachen die Schülerinnen und Schüler mit Frau Röhrs und Herrn Gerth über Fragen, die sie aktuell bewegen, z.B. Unsicherheit angesichts körperlicher Veränderungen oder Konflikte in der Klasse. Spiele trugen zur entspannten Atmosphäre bei.

           

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2018

10 Schülerinnen und Schüler der Marienschule stellen sich heute, am 25.01., den Aufgaben im Bundeswettbwerb Fremdsprachen. Dabei müssen sie Aufgaben im Lesen, Schreiben und Hören lösen, außerdem einen Lückentext ergänzen und Wissen im Bereich Landes- und Kulturkunde nachweisen.
Als Prüfungssprachen haben die Schülerinnen und Schüler Englisch oder Latein gewählt und sich bereits im Vorfeld intensiv mit California (Englisch) bzw. der Vielfalt antiker Religionen (Latein) beschäftigt. Außerdem haben sie bereits einen selbst verfassten Text zu einem persönlichen Vorbild eingesprochen.
Wir drücken die Daumen für ein gutes Gelingen bei der heutigen Prüfung!

           

Unsere Sternsinger sammeln in Schule und Nachbarschaft

Den Segen für das neue Jahr haben Sternsinger unserer Schule im Auftrag der Pfarrgemeinde St. Godehard in umliegende Häuser gebracht.
Dazu haben sich zwölf Mädchen und Jungen des 5. Jahrgangs gleich am ersten Schultag dieses Jahres aufgemacht, um als Könige und Sternträger die Botschaft vom neugeborenen Christuskind in der Nachbarschaft zu verkünden. Dabei besuchten die sangesfreudigen Schüler und Schülerinnen das Bischöfliche Generalvikariat, die Kindertagesstätte in der Arneken-Galerie, das Altenheim und die Tagespflege Magdalenenhof und die Cara-Seniorenresidenz am Immengarten. Auch innerhalb der Schule wurde der Neujahrssegen verteilt, angefangen vom Konvent der Ursulinen, über die Büros der Schulleitung, das Lehrerzimmer und die Verwaltung bis hin zum Büro des Hausmeisters.
Zuvor feierten die Sternsinger und Sternsingerinnen gemeinsam mit den Klassensprechern und Klassensprecherinnen der Klassen 5-10 einen Gottesdienst zum Dreikönigstag in der Kapelle der Schule. Die Schülervertreter und Schülervertreterinnen brachten von dort aus den Segen zu ihrer jeweiligen Klasse. Die Sternsinger selbst haben bei ihren Besuchen für das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ gesammelt – dieses Jahr ist Indien das Schwerpunktland der Aktion.
Insgesamt kamen dabei an der Marienschule über 1100 Euro zusammen. Den Spenderinnen und Spender ein herzliches Dankeschön!

           

Die Anmeldung für die Nachmittagsbetreuung im zweiten Halbjahr läuft...

Auch im zweiten Halbjahr wird es wieder das Angebot der Nachmittagsbetreuung geben – die Anmeldung wird mit Hilfe des Anmeldebogens erbeten bis Montag, 29. Januar (über das Sekretariat). Die Nachmittagsbetreuung des zweiten Halbjahrs beginnt offiziell am Montag, 5. Februar.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen stehen nun zum Download bereit.

           
           

How was Alice?

The play “Alice in Wonderland” was played by three English native speakers from the UK. The play is based on the story “Alice’s Adventures in Wonderland” by Lewis Carroll written in 1865.
The story is about Alice, who lives a fairytale. She dreams she is in a wonderland where you eat one part of a mushroom to grow larger and another part of the mushroom to shrink down to a normal height. There she meets a few strange persons, for example the White Rabbit or the Cheshire Cat. When she “awakes”, she’s back in life and wondering what happened to her.

Read the complete review by Anna Rena Glaß, 10a

           

Heute bei der

Frühschicht

           

Impressionen vom

Weihnachtsmarkt

           

Ran an die Sticks!

Unser Schule führte im Schuljahr 2017/18 die Sportart Lacrosse ein. Der 9. Jahrgang konnte es als Wahlpflichtkurs (WPK) wählen und es meldeten sich 10 Schülerinnen und 13 Schüler bei der Sportlehrerin Frau Kusch an.
Mit viel Glück erhielten wir als Leihgabe vom Deutschen Lacrosseverband (dlaxv.de) ausreichend Schläger für das Schuljahr, um den Unterricht durchführen zu können.
Vor einiger Zeit kam die Ausschreibung für ein Gewinnspiel vom Deutschen Lacrosseverband. Wir wurden aufgefordert einen coolen Film mit Lacrossebezug zu machen.
Die besten drei Einsendungen werden veröffentlicht und wir können ein Schlägerset (30 Schläger) für unsere Schule gewinnen.
Wir danken den beteiligten Schülerinnen Vivian und Emma sowie Kiana Kusch für die Unterstützung und den tollen Film, den wir bereits einsendeten.

Also drückt uns bitte die Daumen.

Mehr zum Gewinnspiel gibt's hier.

Seht euch schon jetzt unser Video an:

Video Poster
           

Weihnachtsgeschenk für Partnerschule in Kamerun

Unsere Partnerschule in Shisong (Kamerun) kann sich in diesem Jahr über ein Weihnachtsgeschenk in Höhe von 1604,05€ freuen.
Das ist der Erlös des diesjährigen Adventsbasars, der dank vieler Helfer aus der ganzen Schulgemeinschaft zusammengekommen ist.
Das St. Francis Comprehensive College benötigt das Geld dringend um notwenige Schulmaterialien anschaffen zu können.

Vielen herzlichen Dank für Ihre und eure Unterstützung!

           

Unsere Schul-Sweatshirts sind da!

Wir verkaufen sie für 17€ in verschiedenen Varianten und Farben am

Fr, 15.12. in der 4. Std und 2. großen Pause und am

Do, 21.12. 1. große Pause und 3. Std

im Filmraum Gartenklassentrakt (Wenn keiner dort ist, dann in G06 melden!).

           

Adventskonzert der Bläserklassen

150 Schüler musizierten am 13. Dezember 2017 gemeinsam - Doppelrohrquintett zeigt Klangfarbe von Oboe und Fagott. Hier geht es zum Bericht.

           

Hinweis des Landkreises zur Schülerbeförderung

Der Landkreis hat uns gebeten, die folgende Information zu möglichen Schwierigkeiten bei der Schülerbeförderung weiterzugeben.

           

Vorlesewettbewerb 2017: Lesehunger ungebrochen

Beim Vorlesewettbewerb der Marienschule hat sich in diesem Jahr Solveig Staufke aus der 6d als Siegerin durchgesetzt. Beim Vortragen der Wahltexte zeigten zunächst alle drei Klassensiegerinnen gute Leistungen. Solveig überzeugte anschließend die Jury vor allem durch ihre Souveränität im Umgang mit dem Fremdtext. Hier war sie Liana Radtke aus der 6b und Lina Brunotte aus der 6a überlegen.

           

Neu in der Stiftung Marienschule

Auf der letzten Sitzung der Stiftung Marienschule wurden zwei neue Kuratoriumsmitglieder gewählt: Laura Rebuschat MdL und Dr. Hubertus Haller.

Dr. Marin Bendel als Vorsitzender des Schulelternrates und Klaus Neumann als stellvertretender Schulleiter waren als Gäste anwesend.

           

Sieht's denn schon adventlich aus?

Die Vorbereitungen für unseren alljährlichen Adventsbasar sind in vollem Gange!
Adventskränze, Gebasteltes, Genähtes, Deko... warten auf Ihren und euren Besuch
am Freitag, den 01.12., 15:00-18:00h in der Choralei.
Der Erlös des Basars geht an unsere Partnerschule in Kamerun zur Anschaffung von Schulmaterial.

 

 

 

 

 

 

           

Litauische Schüler suchen deutsche Brief-/ Emailpartner

Derzeit ist Frau Kristina Sagaidak, eine litauische Deutschlehrerin, bei uns an der Schule zu Gast.
Diese Chance möchten wir nutzen, um ein deutsch-litauisches Brief-/ Emailprojekt zu beginnen: viele litauische Schülerinnen und Schüler wünschen sich deutsche Email- / Briefpartner um ihr Deutsch zu verbessern und mehr über Deutschland zu erfahren.
Für die deutschen Schülerinnen und Schüler ist dies eine einmalige Chance mehr über ein sehr interessantes und lebhaftes Land zu erfahren.
Die Kommunikation kann - je nach Niveau und Alter - auf Deutsch und Englisch erfolgen, d.h. man kann so ganz nebenbei auch noch etwas Englisch üben!
Die litauischen Schüler sind 12-18 Jahre alt und werden altersmäßig passend ausgewählt.

Interesse?
Dann bitte noch diese Woche in die Liste vor dem Lehrerzimmer (Marienschule) eintragen!

           

Das sind echte Thesen!

Zum Reformationsjubiläum führten die Klassen 5B und 8A gemeinsam das Projekt „Thesen-Türen: Thesenanschlag heute“ durch.
Hierbei wurden gespendete Türen mit aktuellen Thesen, die die SchülerInnen entwarfen, gestaltet.

           

Alles andere als banal - das Erasmus+Treffen in Benalmadena

Diese Woche treffen sich im spanischen Benalmadena Schüler allen Teilnehmerschulen unseres aktuellen Erasmus+Projektes.
Im Zentrum des Treffens steht das Thema "Migration.
Bei der Nähe zur Hafenstadt Malaga und den spanischen Territorien Ceuta und Melilla gewinnt die Beschäftigung mit diesem Thema an diesem Ort eine ganz besondere Bedeutung.
Auf dem Programm der Teilnehmer stehen Gespräche mit lokalen NGOs sowie Workshops aber auch kulturelle Punkte.

           

Gans genau wie in jedem Jahr!

Wie in jedem Jahr, wo wird auch in 2017 wieder die alljährliche Martinsgans angeboten... Von Schülern für Schüler! Guten Appetit!      
           

Bei uns kann man sich wohlfühlen

An diesem Novembermorgenhaben haben wir in unserer Schule ungefähr 80 Hildesheimer verwöhnt, denen es nicht so gut geht wie uns. Herzlich eingeladen waren sie, sich an liebevoll gedeckten Tischen ein leckeres Frühstück und mittags eine heiße Suppe servieren zu lassen und für einige Stunden die alltäglichen Sorgen in den Hintergrund treten zu lassen.

Nach dem Frühstück oder auch schon vorher konnten unsere Gäste:
duschen, sich neu einkleiden, sich frisieren lassen, einen Arzt oder Zahnarzt aufsuchen, sich massieren lassen, sich die Nägel machen lassen, Gesellschaftsspiele spielen, sich in Rechts- und Sozialfragen beraten lassen, Kino- und Theatergutscheine oder Schlafsäcke bekommen, sich fotografieren lassen, oder einfach schöner Livemusik zuhören.

Wir Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgängen 9-Q2 konnten uns zusammen mit vielen Lehrern und Lehrerinnen, Eltern, den Maltestern, der BBS Walter Gropius und vielen weiteren Helfern engagieren, diesen Tag gelingen zu lassen.

Wir haben das gern gemacht und ganz freiwillig, das war wichtig, denn nur so konnten wir uns ganz darauf einlassen.

Hier findet sich der komplette Artikel mit weiteren Eindrücken des Tages.

Amelie, Eva, Magdalena, Paula, Sophia, Julian (aus den Klassen 9a, c und d)

           

VON DER FREIHEIT EINES CHRISTENMENSCHEN

oder: Wie verändert mein christlicher Glaube mein Wollen und Handeln?

Die Podiumsdiskussion für alle Schüler und Schülerinnen aus Q1 und Q2 war aus unserer Sicht ein sehr guter Beitrag zum Reformationsjubiläum!
Denn die eingeladenen Gäste -

Svenja Brakebusch, evangelisch, Lehramtsstudentin, Vorsitzende des Studierendenparlaments der Uni Hildesheim,
Raphael Below, evangelischer Pastor,
Lena Bröder, Miss Germany 2016, Lehrerin für katholische Religion
Dennis Giesa, ehemaliger Marienschüler, Student der katholischen Theologie

- haben uns Rede und Antwort gestanden, uns ermutigt, auf der Grundlage unseres christlichen Glaubens in die Welt hinauszugehen und unsere Freiheit verantwortungsbewusst in die Hand zu nehmen!

Besonders gut gefallen habt uns, dass alle vier sehr authentisch und ehrlich waren und nicht mit Floskeln oder mit allgemeinen Lehrsätzen geantwortet haben. Manchmal waren wir erstaunt und beeindruckt zugleich, wie tiefgründig in der Kürze der Zeit auf existentielle Fragen geantwortet wurde.
Folgende Antworten werden uns z.B. noch viel beschäftigen und haben uns zum Nachdenken über „Gott und die Welt“ angeregt:

- „Der Sinn des Lebens ist leben!“ (Lena Bröder)
- „Der Sinn des Lebens ist, in Beziehung zu leben, zu Gott, zu seinen Mitmenschen, zur Welt.“ (Raphael Below)
- „Ich weiß nicht, ob der Glaube zum Leben notwendig ist, aber verändert die Sicht auf die Welt!“ (Raphael Below)
- „Ich wünsche mir, dass irgendwann das ökumenische Miteinander der Normalfall ist und nicht die konfessionelle Trennung!“ (Svenja Brakebusch)
- „Ich schätze es sehr, dass wir evangelische und katholische Christen uns so offen begegnen, miteinander reden und uns gegenseitig bereichern.“ (Dennis Giesa)

Religionsergänzungskurs von Frau Albrecht, Q2, der die Veranstaltung auch vorbereitet hat, da in ihm sowohl katholische als auch evangelische Schüler und Schülerinnen gemeinsam sind

           

Lass es dir gut gehen!

Wir starten gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern in den

2. Hildesheimer Wohlfühlmorgen
Samstag, den 4. November 2017
10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
im Hauptgebäude der Marienschule

Herzlich laden wir alle Wohnungslosen und alle Armen ein, sich an liebevoll gedeckten Tischen ein leckeres Frühstück servieren zu lassen.
Danach können unsere Gäste duschen, sich neu einkleiden, sich frisieren lassen, sich massieren lassen sowie einen Arzt oder Zahnarzt aufsuchen.

Alle Angebote sind für die Gäste des Hildesheimer Wohlfühlmorgens kostenlos.

Nähere Informationen finden sich auf der Seite des Hildesheimer Wohlfühlmorgens.

           

"Von der Freiheit eines Christenmenschen"

oder: Wie verändert mein christlicher Glaube mein Wollen und Handeln?

Podiumsdiskussion für alle Schüler und Schülerinnen aus Q1 und Q2 anlässlich des Reformationsjubiläums
mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus evangelischer und katholischer Kirche
vorbereitet durch einen Religions-Ergänzungskurs der Q2.

Auf dem Podium stehen Rede und Antwort:
Svenja Brakebusch, evangelisch, Lehramtsstudentin,
Vorsitzende des Studierendenparlaments der Uni Hildesheim
Raphael Below, evangelischer Pastor
Lena Bröder, Miss Germany 2016, Lehrerin für katholische Religion
Dennis Giesa, ehemaliger Marienschüler, Student der katholischen Theologie

Literaturhaus St. Jakobi
Mittwoch, 25. Oktober 2017
11.30 bis 13 Uhr

Erreichbarkeit der Schule während der Herbstferien

Aufgrund von Bauarbeiten ist die Schule in der ersten Ferienwoche über Telefon und Internet nur eingeschränkt, in der zweiten Woche komplett nicht erreichbar.

           

Endergebnisse der Juniorwahl 2017

           

Challenge accepted!

Ja, wir haben es geschafft! Nach insgesamt 54 Stunden anstrengend-spaßiger Probenarbeit im Audimax, nach unzähligen Versprechern, 20 Kuchen und 10 Theaterschminke-Töpfen, konnten wir unser Stück „Mary High's Challenge – The Musical“ endlich auf der Bühne präsentieren.
Vier Mal füllte sich der Saal mit Schülern, Lehrern, Eltern, Verwandten, Ehemaligen, aber auch vielen neuen Gesichtern und besonderen Ehrengästen. Das Publikum ließ sich circa zweieinhalb Stunden lang von lustigen Dialogen, lebhaften Songs und abwechslungsreichen Choreographien mitreißen. Die ausnahmslose Begeisterung der Zuschauer kam auch bei uns Darstellern spätestens nach dem minutenlangen Applaus, den Standing Ovations und den Zugabe-Rufen an. Das Meistern der „Challenge“ hat also nicht nur in unserem Stück, sondern auch in der Realität fantastisch funktioniert.
Hinter der Bühne ist eine starke Gemeinschaft entstanden, die jedem Einzelnen seinen Erfolg von Herzen gönnt und sich zusammen über die großartige Leistung freut. Nach dieser intensiven Zeit kommt es auch schon mal vor, dass aus Versehen ein Zitat aus dem Musical mit in den Aufsatz einfließt, oder dass uns die Lieder, die wir nun so oft gehört haben, öfter in den Sinn kommen, als es unseren Eltern und Freunden vielleicht lieb ist.
Und nach den Herbstferien widmen wir uns wieder fleißig den Proben für unsere letzte Aufführung im Theater am 29. Oktober. Wer noch Karten haben möchte, sollte sich beeilen, denn die Tickets für „Mary High's Challenge“ sind aus guten Gründen sehr beliebt.

           

denkmal aktiv

Als eine von bundesweit nur rund 90 Schulen ist es uns auch in diesem Jahr gelungen, uns erfolgreich um ein Projekt im Schülerprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zu bewerben.

Unter dem Titel „Der Hildesheimer Mariendom: Aus der Vergangenheit in die Zukunft“ wird sich die Klasse 10b in diesem Schuljahr einer bedeutenden UNESCO Welterbestätte nähern, ihre Geschichte und europäische Bedeutung recherchieren und sich insbesonderen in den Fächern Geschichte, Deutsch und Kunst mit ihrer identitätsstiftenden Funktion auseinandersetzen.

Im Rahmen eines Projekttages und einer Domführung erhielten die Schülerinnen und Schüler einen ersten tieferen Einblick und Ideen für die weitere Projektarbeit.

Hier finden sich weitere Informationen zum Programm.

           
           

... und SAT1 war auch dabei!

Heute war es soweit - Hanna und Elena konnten in Zusammenarbeit mit dem Künstler Ole Görgens ihren Entwurf in die Realität umsetzen.
Obendrein wurden unsere Künstlerinnen gleich zu Stars, denn SAT 1 war live dabei und berichtet von der Aktion.
Mit dabei: Lena (unten links) sowie Magdalena und Sarika (unten rechts).
Hier ein paar Eindrücke der harten Arbeit.
(Herzlichen Dank an Herrn Granzow für die Fotos!)

           
           

„Reformierte“ Kirchenbänke

„In unserem evangelischen Religionsunterricht hatten wir die Möglichkeit, alte Kirchenbänke nach unseren Vorstellungen zu „reformieren“. Die Idee, Kirchenbänke aus der Kirche zu holen und umgestaltet in unserer Stadt aufzustellen, fanden wir klasse.Unsere Idee dahinter war, die Kirche mit Farbe und Freude in Verbindung zu bringen und das mit vielen Menschen zu teilen.
Unsere bunten Kirchenbänke kann man nun am Hohnsen („Gute-Laune-Bank“, 7a/d), in der Kesslerstraße ( „Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt“ 9a/d) und im Hohen Weg (Galaxy-Bank, 9c) finden und dort eine Pause machen.“
(Mara und Paula, 9a)

 

„Nachdem jeder etwas von seinen Ideen eingebracht hatte, ging es voller Begeisterung mit der Planung los. Doch bevor wir anfangen konnten, musste die Bank natürlich in die Schule kommen. Als die Bänke mit Trecker und Anhänger ankamen, haben wir alle mit angepackt und unsere Bänke in den Kreuzgang getragen. Im Mai vor den Sommerferien konnten wir dann endlich anfangen. Die Kissen wurden abgetrennt, die Bank geschrubbt, störende Haken abgeschraubt. Dann haben wir die Bank weiß grundiert und danach in Serviettentechnik beklebt. In der Farbskala von Hell- bis Dunkellila wurde unsere Bank immer schöner. Am Schluss haben wir noch einen selbstbemalten Sonnenschirm anmontiert. Und nach sechs Wochen Arbeit war die Bank fertig. Wir sind stolz auf unsere Kirchenbank!“
(Lara, Amelie, Fenja, Eva, Magdalena, Mara, Paula, Julian, Moritz, 9a/d)

„Wir konnten unsere Kirchenbank nach unseren Wünschen und Ideen gestalten. Anfangs waren unsere Ideen sehr unterschiedlich, doch schließlich konnten wir uns auf eine Galaxy-Bank einigen. Mit himmelblauer Farbe und fluoreszierenden Sternen leuchtet unsere Bank nun auch nachts vor WMF in der Fußgängerzone!“
(Sheila, Evelyn, Britt, Jette, Amelie, Sophia, Marius L., Marius D., Jaden, Tobias V., Tobias W., 9c)

           

Eine moderne Maria für die Marienschule

Am Namenstag der Marienschule, dem 12.9.2017, gab es ein außergewöhnliches Ereignis. Der weltberühmte Künstler Professor Gerd Winner überreichte ein von ihm geschaffenes Marienbild an unsere Marienschule.
Die Schulleitung, das Lehrerkollegium, die Stiftung und der Förderkreis der Marienschule, SchülerInnen aus dem Q2-Kunst-Ergänzungskurs und die Klasse 7c sowie weitere Gäste bildeten ein neugieriges Publikum.
Das Marienbild von Professor Gerd Winner hat vorerst einen ehrenvollen Platz in der Choralei der Marienschule gefunden und wird mit einem extra Spot sehr passend ins rechte Licht gerückt.

Hier gibt es den ganzen Artikel mit allen Hintergrundinformationen.

           
           

Juniorwahl 2017

Am 24.09.2017 findet mit der Bundestagswahl ein wichtiges politisches Ereignis in Deutschland statt. Seit 1999 gibt es das deutschlandweite Projekt der Juniorwahl, bei welcher die Bundestagswahl für Schülerinnen und Schüler simuliert wird.

In diesem Jahr nahm auch erstmals die Marienschule an diesem Projekt teil. Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9, 10 sowie die Prüfungskurse der Q1 und Q2 konnten in der Woche vom 11. -15.09 ihre Stimmen abgeben. Hierfür wurden in unserer Schule zwei Wahllokale eingerichtet und in jeder Klasse Wahlhelfer/innen bestimmt, deren Aufgabe darin bestand ein Wählerverzeichnis zu erstellen und die Wahlbenachrichtigungen auszustellen und in ihrer Klasse zu verteilen. Am Wahltag mussten sie mit Hilfe der Schülerausweise und Wahlbenachrichtigungen überprüfen, ob es sich um die wahlberechtigte Person handelt um ihnen einen Stimmzettel auszugeben. Das besondere ist: Die Stimmzettel stimmen mit den Stimmzetteln des Wahlkreises Hildesheim überein. Somit mussten die Schüler überlegen, welchen Hildesheimer Direktkandidaten sie mit ihrer Erststimme wählen und welcher Partei sie ihre Zweitstimme für die Landeslistenplätze geben. Wie bei einer richtigen Wahl, müssen auch die Stimmen von freiwilligen Wahlhelfer/innen ausgezählt werden. Dies geschieht am kommenden Montag. Unser Schulergebnis wird anschließend an die Verantwortlichen der Juniorwahl übermittelt.

Wir sind schon sehr gespannt, wie unsere Schüler abgestimmt haben und wer bei ihnen der Wahlsieger geworden wäre. Die Wahlergebnisse können auf der Homepage der Juniorwahl am Wahlsonntag ab 18:00 eingesehen werden (www.juniorwahl.de).

           

Gutes Leben... für alle

Elena und Hanna haben es geschafft!

Ihr Entwurf gewinnt den Schulwettbewerb der Eine-Welt-Initiative und wird bald als Graffiti eine Hauswand in der Rathausstraße zieren. 

Ein großartiger Erfolg, zu dem wir ganz herzliche gratulieren!

Die Pressemeldung zum Wettbewerb finden Sie hier.

           

SpeedDating mal anders...

Podiumsdiskussion in der Marienschule und Vertreterinnen und Vertreter sechs namhafter Parteien waren dabei.

1 Frage und 30 Sekunden Zeit für eine Antwort einer jeden Parteivertretung. Ein kurzes Klingeln und vorbei ist die Zeit.
Neue Frage, neue Chance die Schülerinnen und Schüler der Marienschule von sich und der jeweiligen Partei zu überzeugen.
So geht Politik im Sekundentakt!

Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und unser Moderatorenteam!

           
           

frei... selbst... anders... - ... denken ...glauben ...handeln

Das Jahr 2017 ist ein historisch bedeutsames: Vor 500 Jahren begann ausgehend von Deutschland mit Martin Luthers Thesenanschlag an der Wittenberger Schlosskirche die Reformation.

Unter dem Motto

frei    selbst    anders

                                         denken    glauben    handeln

wollen wir auch an der Marienschule an den 500. Jahrestag der Reformation denken. Dazu haben wir alle Klassen der Sekundarstufe I zu Projekten auf Klassenebene eingeladen, die sich rund um das Thema Reformation(en)/Reformieren drehen und aus allen erdenklichen Fächern bzw. Themenbereichen erwachsen können. Von der christlichen Urgemeinde über den Thesenanschlag Luthers bis zum heutigen Wertepluralimus - eine Vielzahl von Ideen sind denkbar, ebenso wie eine Vielfalt von Zugängen und Lernorten. Das Projekt kann groß oder auch klein sein, es kann im Rahmen des Unterrichts, in den Pool- bzw. Verfügungsstunden oder auch im Rahmen eines Projekttages durchgeführt werden. Wichtig ist, dass am Ende ein greifbares Ergebnis steht, sei es eine Fotodokumentation, ein Hörspiel, Video oder andersartige Produktion, ein künstlerisches Produkt, ein Musikstück, ein Sketch... Im Zusammenhang mit dem ökumenischen Adventsgottesdienst am Mittwoch, 6. Dezember, an dem die Projektlaufzeit endet, präsentieren alle Klassen auf diese Weise der Schulgemeinschaft ihre Projekte.

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II nehmen am Mittwoch, 25. Oktober in der 5./6. Stunde ausgehend von Luthers Schlagwort "Freiheit eines Christenmenschen" an einer ökumenischen Podiumsdiskussion rund um die Frage, warum Menschen heute Christ sind, teil, die von Schülerinnen und Schülern aus Religionskursen der Oberstufe mit vorbereitet wird.

 

Dörte Albrecht, Elisabeth Littmann, Klaus Neumann, Julia Schramm, Stefanie Troja

           

Herzlichen Glückwunsch, Vanessa!

Vanessa Pignatti hat beim diesjährigen E-book Projekt des Auswärtigen Amtes den zweiten Platz in der Alterskategorie 14-17 Jahre belegt. Mit ihrem Beitrag "Eine lange Reise und ein steiniger Weg" ließ die 9. Klässlerin sogar deutlich ältere Schüler hinter sich. Die Jury betonte besonders die Vielfalt und hohe Qualität der Teilnehmerbeiträge.

Die Preisträgerbeiträge sowie auch zahlreiche andere Teilnehmertexte - darunter noch einige von MarienschülerInnen - sind nun als professionelles E-Book im Aufbau Verlag erschienen und stehen hier zum Download bereit.

 

           

Mary High proudly presents...

Unser Musical-Team hat es wieder geschafft! Ein grandioses Stück kommt live auf die Bühne:

Mary High Challenge - The Musical

Der Kartenvorverkauf findet vom 4. September bis zum 15. September jeweils zwischen 13:00h und 13:45h im Sekretariat der Marienschule statt - linke Tür bitte!

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir aus organisatorischen Gründen keinerlei Vorbestellungen entgegennehmen können.
Die Karten können nur zu den angegebenen Zeiten persönlich erworben werden!

Eintrittskarten für die Aufführung im TfN laufen nicht über den Vorverkauf in der Schule. Bitte wenden Sie sich direkt an das Theater.

Wir wünschen allen Gästen viel Spaß bei der Show!

           

Fund auf dem Gelände der Friedrich-List-Schule

Liebe Schulgemeinschaft,

am heutigen Mittwochnachmittag wurde die Marienschule wegen des Verdachts eines Bombenfundes auf dem Gelände der benachbarten Friedrich-List-Schule evakuiert.
Die Räumung des Gebäudes verlief ohne Komplikationen.

Nähere Informationen zur Sachlage entnehmen Sie bitte dem Live-Ticker der HAZ.

Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass am morgigen Donnerstag der Unterricht wie geplant stattfinden kann.
Offizielle Meldungen zu Schulausfällen finden Sie ggf. auf der Seite der VMZ, des Landkreises Hildesheim oder bei regionalen Radiosendern.

Den Einsatzkräften, den Anwohnern und uns allen wünschen wir eine sichere Räumung!

           

56. Jahrestag des Mauerbaus

Anlässlich des 56. Jahrestages des Baus der Berliner Mauer fuhr eine Gruppe von SchülerInnen des Q2-Jahrganges mit Frau Boes und Herrn Biermann am 13. August zu einem Studientag nach Berlin in die Gedenkstätte Berliner Mauer.

Nach einem eindrucksvollen Rundgang über das weitläufige Gelände der Gedenkstätte nahm die Gruppe an der zentralen Gedenkveranstaltung zum Jahrestag des Mauerbaus teil und konnten in der Andacht aktiv mitwirken. Nach der Kranzniederlegung, einem kurzen Treffen mit Kulturstaatsministerin Grütters und einer wohlverdienten Mittagspause stand am Nachmittag ein Gespräch mit einem Zeitzeugen auf dem Programm: Die SchülerInnen hatte die Möglichkeit, Peter Grimm zur Thematik der Jugendopposition in der DDR zu befragen.

Weitere Berichte über den die Gedenkveranstaltung, die Mitwirkung der SchülerInnen und den Studientag:

           

Mit dem Handy durch Hildesheim - ein Audioguide

Im Schuljahr 16-17 entstand im Wahlpflichtkurs "denkmal aktiv" der achten Klasse ein Audioguide durch Hildesheim.

Der Wahlpflichtkurs ist ein Unterrichtsprojekt der Marienschule, das von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz im Rahmen ihres Programmes "denkmal aktiv" gefördert wird. In zwei Stunden pro Woche haben wir uns mit architektonischen, historischen und ästhetischen Aspekten von Kreuzgängen im Allgemeinen und mit der Geschichte der Kreuzgänge Hildesheims im Besonderen beschäftigt. Ein größerer Zusammenhang der Geschichte Hildesheims war für uns nützlich um die Kreuzgänge als Stückwerk in der mittelalterlichen kirchlichen Architektur zu verstehen.

Um die gewonnenen Erkenntnisse zu vertiefen und greifbar zu machen produzierten wir in Kleingruppen einen Audioguide. Alle Titel der Führung, sowie die verwendeten Werke stehen unter Creative-Commons-Lizenzen und sind damit nicht nur tauglich für die Veröffentlichung, sondern auch rechtlich abgesichert.

Vielleicht habt ihr ja einmal Lust den Audioguide mit Freunden oder Gästen in Hildesheim auszuprobieren.

Wir wünschen viel Freude damit: HIER geht's los!

           

Französisch Arbeitshefte Jg. 8 und 9

Sehr geehrte Eltern der FranzösischschülerInnen des 8. und 9. Jahrgangs,

trotz mehrfacher Kontrolle hat sich ein Fehlerteufel in die Schulbuchliste der Jahrgänge 8 und 9 eingeschlichen. So haben viele von Ihnen das falsche Arbeitsheft gekauft.
Das tut mir sehr leid und auch, dass einzelne Kollegen ohne Rücksprache mit der Schulleitung die umgehende Anschaffung des richtigen Arbeitsheftes gefordert haben.
Dafür bitte ich Sie um Entschuldigung.

Hinweise zur Lösung der Situation entnehmen Sie bitte diesem Elternbrief.

           

Nachmittagsbetreuung für die Jahrgänge 5-7

Auch diesem Schuljahr gibt es von Montag bis Donnerstag wieder das Angebot der Nachmittagsbetreuung an unserer Schule.

Die Betreuung beginnt mit dem gemeinsamen Mittagessen nach der 6. Stunde (kurz nach 13 Uhr) im Atrium. Danach stehen uns im Mechthildenheim (Brühl 4) Räumlichkeiten zur Hausaufgabenbetreuung zur Verfügung.
Hier können die Schülerinnen und Schüler ihre Aufgaben erledigen, Unterstützung bei Verständnisschwierigkeiten erhalten und angefertigte Aufgaben kontrollieren lassen. Die weitere Zeit wird dazu genutzt, Vokabeln zu wiederholen oder für Tests und Arbeiten zu üben.
Die Nachmittagsbetreuung wird begleitet von unseren FSJlern und jeweils einer Lehrkraft des Kollegiums.
Nach Abschluss der Haus- bzw. Übungsaufgaben können die Schülerinnen und Schüler unter Aufsicht ihre Freizeit auf dem Schulgelände oder im Spiel- und Leseraum der Nachmittagsbetreuung verbringen.
Die Betreuung endet um 15 Uhr.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen stehen nun zum Download bereit.

           

Einschulung 5. Jahrgang

Die Einschulung der 5.-Klässler findet am Samstag, den 5. August 2017 um 09.15 Uhr statt.

Nach einer kurzen offiziellen Begrüßung auf dem Schulhof werden die Kinder mit ihrem Klassenlehrer/ihrer Klassenlehrerin eine gute Stunde verbringen.
In der Zwischenzeit wird den Eltern die Wartezeit von den Eltern des 6. Jahrgangs bei einer Tasse Kaffee verkürzt.
Gegen 10:30 Uhr werden dann alle gemeinsam in St. Godehard Gottesdienst feiern, um den Segen Gottes für einen guten Start in die Schulgemeinschaft zu erbitten.

Die Marienschule teilt mit, dass die Stiftung Katholische Schule einen Lehrer der Schule wegen sexuellen Missbrauchs an einer jugendlichen Schülerin angezeigt und vom Dienst suspendiert  hat. Weiterhin wurde dem Lehrer Hausverbot erteilt.
Sofort nach dem Bekanntwerden der Vorwürfe in der vergangenen Woche fand im Generalvikariat ein Gespräch mit dem Mann statt, der die sexuelle Übergriffigkeit eingeräumt hat.
Dem Opfer und den Betroffenen sind vom Bistum alle nötigen Hilfen zugesichert.

Über das nicht zu duldende Vergehen sind wir als Schulgemeinschaft zutiefst erschüttert und lassen den Eltern und Schülern in dieser Situation alle Unterstützung zuteilwerden, die uns möglich ist.
Der Opferschutz ist uns eine oberste Verpflichtung, ebenso die Persönlichkeitsrechte der anderen Betroffenen. Darum werden wir keine weiteren Angaben machen.
Schüler und Eltern können sich bei Nöten und Sorgen über das Sekretariat an das Schulseelsorgeteam wenden.

Medien wenden sich bitte bei Nachfragen an die Pressestelle des Bistums (05121-307822)

Im Bistum Hildesheim stehen zwei Ansprechpartner bei Verdachtsfällen des sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen für Gespräche zur Verfügung.

„Deckel drauf“... und gut!

500 Deckel für ein Leben ohne Polio

Die Krankheit Polio, die in Deutschland auch Kinderlähmung genannt wird, führt zur Lähmung der Gliedmaßen und zu einem qualvollen Erstickungstod. Sie ist hochansteckend, aber leicht behandelbar, wenn das Virus noch nicht ausgebrochen ist. Viele Menschen in den Ländern, in denen die Krankheit kursiert, können sich die Impfdosis nicht leisten. Sie kursiert in Pakistan, Afghanistan und Nigeria, aber nicht in Deutschland, da man hier dagegen geimpft ist.

Um diesem Tod in den betreffenden Ländern vorzubeugen und den Menschen zu helfen, machen wir, die Klasse 8b der Marienschule, bei einer Aktion mit, die "Deckel drauf" heißt! Das bedeutet, wenn man 500 Deckel gesammelt hat, kann man eine lebensrettende Impfdosis finanzieren. Denn wenn diese Anzahl an Deckeln recycelt wird, erhält man den Erlös für eine Impfdosis.

Wir haben in der ganzen Schule fünf Deckelsammelstationen aufgestellt, um möglichst viele Deckel zu sammeln. Die Sammelstationen werden geleert und die Deckel von Frau Struck-Meisner nach Itzum in ihre Scheune gebracht. Von hier aus werden sie abgeholt und zum Recyceln gebracht.

Die letzte, abgeholte Sammlung ergab 230,00 kg, also ca. 115.000 Stück, ein toller Erfolg ! Vielen Dank!

Macht weiterhin alle mit, sammelt Deckel und rettet Leben. 

Tobias Falk, Klasse 8b

 

 

Folgende Deckel werden gesammelt:

Kunststoffdeckel und –verschlüsse von Getränkeflaschen und Tetrapacks (z.B. von Erfrischungsgetränken, Saft- und Milchkartons,) von Shampooflaschen, Zahnpastatuben, Verpackungen von Ü-Eiern etc.

Pfandflaschen können problemlos ohne Deckel abgegeben werden, also sammeln!

Die Kunststoffdeckel bestehen aus Polyethylen (HDPE), einem hochwertigen, recyclingfähigem Material, daher so wertvoll.

 

Neues aus Cesena

Unser Blog über unsere letzte Cesenafahrt ist fertig!

https://cesena17.wordpress.com